Herzlich Willkommen bei Kanzlei Lange

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Kanzlei und unserer Homepage. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten – z.B. die, schnell und unverbindlich mit uns in Kontakt zu treten.

   Die Kanzlei

Unsere Kanzlei ist auf das Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisiert. Sie profitieren von der Erfahrung Ihrer hochqualifizierten Sachbearbeiter aus mehreren hundert Fällen aus dem Bereich der Fondsbeteiligungen (offene und geschlossene, Immobilien-, Schiffs- Medienfonds und sonstige) sowie der sog. Schrottimmobilien. Im Rahmen einer sorgsamen persönlichen Betreuung und hochqualifizierten juristischen Beratung gelingt es uns in den meisten Fällen, die wirtschaftliche Situation unserer Mandanten wesentlich zu verbessern und schon verloren geglaubtes Geld zurückzuholen. Zu unseren Kanzlei-Maximen gehören die Erreichbarkeit über verschiedene Kommunikationswege und die schnellstmögliche Reaktion Ihres Sachbearbeiters auf Ihre Anfragen.

  Ihr wirtschaftlicher Vorteil

Lassen Sie uns etwas tun! Kapitalanlagen kommt regelmäßig eine ganz erhebliche Bedeutung für die individuelle Lebensführung zu – sie sind oftmals von zentraler Bedeutung für die Altersvorsorge, den Vermögensaufbau oder die Absicherung der Familie. Wir wahren die rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen unserer Mandanten auch dadurch, dass wir uns in jeder Phase der Fallbearbeitung um vorteilhafte Einigungen und Vergleiche mit den jeweiligen Anspruchsgegnern (Banken, Initiatoren, Vermittlern etc.)bemühen. Sehr häufig können dadurch  kurzfristige und kalkulierbare einvernehmliche Lösungen erzielt werden. Wenn sich die Anspruchsgegner einer vernünftigen außergerichtlichen Regelung verschließen, setzen wir die Interessen unserer Mandanten aber auch konsequent vor Gericht durch.

Achtung Verjährung! Für die meisten Ansprüche gilt die 3-jährige Regelverjährungsfrist. Sie ist bezüglich jedes einschlägigen Beratungsfehlers gesondert zu prüfen und beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem der Anleger die anspruchsbegründenden Tatsachen kennt – so z.B. bei Rückvergütungen wenn er Kenntnis davon erlangt hat, dass die Bank ihm ihre Provisionen verschwiegen hat. 10 Jahre ab Eintritt des Schadens greift kenntnisunabhängig die sog. absolute Verjährung.